Unwetter - Keller voll Wasser

Einsätze
Technische Hilfe klein
Zugriffe 210
Einsatzort Details

Hampfhof
Datum 30.06.2021
Alarmierungszeit 20:30 Uhr
Einsatzende 01:30 Uhr
Einsatzdauer 5 Std. 0 Min.
Alarmierungsart Melder
eingesetzte Kräfte

Freiwillige Feuerwehr Stuvenborn
Technische Hilfe klein

Einsatzbericht

Stuvenborn: Im Bereich Stuvenborn kam es ebenfalls zu massiven Wassereintritten in Häusern. In mehreren tief liegenden Straßenabschnitten drang das Wasser in über 20 Keller ein. Bereits am Vortag wurden in dem Bereich 13 Keller unter Wasser gesetzt und mühsam von der Freiwillige Feuerwehr Stuvenborn, sowie umliegenden Feuerwehren ausgepumpt. Am Mittwoch waren diese Straßen allerdings noch stärker betroffen.

Bei einem Einfamilienhaus war das Wasser im Keller bis auf einer Höhe von knapp 2,50 m angestiegen, so dass es im Erdgeschoss wieder rauslief.

Bei weiteren Häusern in dem Bereich, drohte das Wasser in die Keller zu laufen, so dass mit viel Unterstützung diverser umliegenden Feuerwehren, aber auch dem Technisches Hilfswerk Kaltenkirchen und THW OV Bad Segeberg, das Personal so erhöht, dass der Bereich massiv mit diversen Pumpen in der Kanalisation und in den Häusern abgepumpt und auf eine nahe gelegte Koppel gefördert wurde.
Durch den Wassereintritt in den Häusern kam es zusätzlich zu Stromausfällen in einigen Häusern. Ebenso fielen die Abwasserpumpen aus, so dass zudem noch drohte, dass das Abwasser in die Häuser zurück fliest.

Während des Großeinsatzes in Stuvenborn, kam es parallel zu weiteren Unwettereinsätzen in den Nachbargemeinden. Da die meisten Feuerwehren in Stuvenborn gebunden waren, wurde seitens der Führungsgruppe des Amtes Kisdorf, eine Gesamt-Einsatzleitung für den Bereich errichtet und koordinierten diese Einsätze entsprechend.

Die Kräfte des Technisches Hilfswerk OV Elmshorn waren noch bis in den späten Donnerstagnachmittag vor Ort im Einsatz.
 
(Quelle: https://www.facebook.com/kfvse/posts/1256318718140657)